Happyfarm

Notfall Virus JuniJuli 2015

Ja wo fängt man an? Wo hört man auf? Es gab 2 Schnupfen Patienten, so begann es. TA Behandlung: Antbiotikum und Augentropfen. Behandelt? Ja! Nur zu kurz. Leider gut, aber zu gering behandelt. Jetzt alle in Behandlung in der Tierklinik Potsdam am Wildpark. Letztendlich können wir noch nicht viel sagen. Wir warten noch auf die Laborergebnisse von Augen-, Nasen-, Mundabstrich. Die kommen aber erst am Montag. Getestet auf Viruserkrankung. Wir danken der Tierrettung Potsdam, die uns in einem logistischen Problem sofort zur Seite gestanden hat. Die Tiere werden jetzt unter anderem mit Zylexis behandelt. Es ist jetzt mittlerweile 0:45Uhr und ich bin nach dem Schock und dem ersten Tag echt platt. Werde demnächst ausführlicher werden. Das dies eine riesen Katastrophe ist, dürfte jedem klar sein. Da hängt ja einiges dran. Deswegen brauchen wir dringend EURE Unterstützung.

Denn bitte denkt an Notfall "Schwangerschaft" die mit in dieses Riesen Dilemma reingeraten sind.

Wir benötigen dringen Spenden für die erforderlichen tierärztlichen Behandlungen.


Tag 2:
Freitag, der 2 Tag der Hölle. Letzte Nacht endete mein Tag um 3:40Uhr. Um 7Uhr wieder aufstehen, das typische KK-Frühstück (Kaffee+Kippe) sammeln und los. Telefon immer an der Frau, beide. Handschuhe an und die erste Truppe säubern, füttern und Allgemeinzustand überprüfen. Dann die 2te Truppe dasselbe, immer mit Handschuhwechsel. 7:30Uhr, das Telefon klingelt. Urlaubsgäste, die fest bei uns gebucht hatten, dürfen nicht mehr aufs Gelände. (Das bedeutet, es muß eine Alternative her, da die Menschen in ihren wohlverdienten Urlaub fahren wollen und sich auf uns verlassen. PUH.) Spontan hat sich gestern eine befreundete Notstation bereit erklärt, ihre freien Flächen für unsere Urlaubsgäste herzurichten. Wir danken der "Bird Oase" in Zühlsdorf für die schnelle und reibungslose Kooperation.

Bilder der Unterbringung folgen in den nächsten Tagen auf der HP der "Bird Oase"

Mittlerweile 11Uhr. Die Tiere sind alle MD versorgt. Futter machen, nur Gemüse, Gurke, Girsch, Paprika, Eisberg. Einmal alle bitte. Erledigt. Ole ist infiziert!!! Also rein und alles von vorn. Das Telefon klingelt ununterbrochen.

Alle wollen helfen


Das ist Ole

Mittlerweile 13Uhr
Rückrufaktion die 2te. Christina´s Tiere waren in der Inkubationszeit bei uns im Urlaub. In der Zwischenzeit war sie beim Arzt. Der Schock: alle 3 Tiere zeigen Symptome!!!

Es ist 14Uhr
Die Hunde brauchen Essen, immer wieder Telefon. Boden wischen, Rundgang machen.

15Uhr
Mr. Black geht´s schlechter...



Hunde füttern, immer wieder Optimierung mit Susanne. Zwischendurch besprechen, 17Uhr TK, Infusionen spritzen besorgen und Christina´s Tiere.

Christina´s Tiere sind erkrankt. Werden bei ihr zuhause gepflegt und versorgt.

18:45Uhr
Mr. Black Infusion und Vitamin B. Wird gepäppelt. 15mg, super kleiner Schatz, kämpfe weiter. Rodi Care neu machen für alle 4 Gruppen. Wieder Telefon und anderes.

21Uhr
Chloromycetin für alle 12 Schnuten. Alle Augen reinigen und Fluxal.

21:50Uhr
medizinisch alle versorgt. Hingesetzt und Tagebuch.

Jetzt ist es 22:30Uhr.
Es liegen weitere Kontrollgänge vor mir. Alle 2h päppeln. Ab morgen hilft Christina. Marion kümmert sich liebevoll um die HP und Stefan (die gute Seele) ist morgen auch an Bord.
Mal sehen wie die Nacht wird. LG
Die letzten beiden Tage haben uns alle viel an Energie und einen hohen Betrag an Geld gekostet. Wir hoffen auf eure Unterstützung.


Tag 3:

Dritter Tag der Ungewissheit. Die Nacht lief unerwartet gut. Stefan übernahm das päppeln. Aufstehen und los. Erstmal Rundgang, alle Leben. Juhu. Nun schnell KK und weiter geht´s.

8Uhr
Da gestern Abend die 1ml Spritzen ausgingen, war ich froh, daß alles schon bestellt in der Apotheke lag. Telefon, Christina. Entwarnung für die Nacht ihren Tieren ging es gut. Sie macht sich auf den Weg. Hunde füttern, Mr. Black und Solwey päppeln, den scheinbar gesunden Meeris Gurke und Salat füttern und dann stand Christina da. Frühstück schnell, wir sind schon ne halbe Stunde drüber. Also Handschuh an und ran an die Medis und die Schweine. Zylexis zweiter Teil der Kur, der Booster fürs Immunsystem. Antibiotika und Co. Stallung unter den Häusern säubern.




Insgesamt bekommen 9 Schnuten die Kur. Solwey, Mr. Black und Ole müssen alle 2h gepäppelt werden. Und 2x am Tag Medikamentengabe. Zwischendurch Fluxal und Rasen zupfen. Das Telefon ist ruhig. Stefan tütet Heu, gießt die Tomaten, füttert Enten und Hühner in der Zwischenzeit.
Zu dritt geht alles viel besser.Und wieder Rasen rupfen, diesmal ist Christina dran. Während dessen kümmerte sich Stefan um Einkäufe für die Meeris TK. Und Wäsche waschen. Handtücher sind derzeit Mangelware. Entweder sind sie am trocknen oder am waschen, doch es ist immer was gebraucht wird da.

20Uhr
Mist, wieder nicht mit den Hunden zum Feld geschafft.

21Uhr
Medikamentengabe, Augen auswischen, päppeln.

21:40Uhr
Christina fährt Richtung Heimat, Berlin Wedding. Alle Tiere sind müde und wollen schlafen. 15Hennen sitzen in ihrem Haus und warten. Gute Nacht und die Tür schließt sich. Meeri Haus, letzter Rundgang. Alles OK.

Es ist mittlerweile 23:25Uhr.
Tagebuch.

23:45Uhr
Jetzt lege ich für 15min die Beine hoch und erzähle euch von meinem Tag. Es war ein guter Tag. Niemand hat abgenommen, alle leben. Um 0:00Uhr wieder päppeln. Drückt die Daumen das die Nacht und der Morgen genauso gut werden wie heute. LG


Tag 4

Der Morgen begann um 7:45Uhr. Ich stand noch im Bad und Stefan war gerade wieder nach dem päppeln um 6:20Uhr fest eingeschlafen. Katzenwäsche und zum päppeln. Den weiteren Werdegang vorbereiten. Medis, Spritzen, Waage, usw. Fast 200 Handschuhe sind verbraucht. Morgen in die Apotheke, Nadeln und Handschuhe besorgen, danach in die Klinik. Der Kopf driftet ab.

Es ist jetzt ca. 8:50Uhr
Ich stecke weiter in den Vorbereitungen wie Wäsche und Frühstück.

10Uhr
Wieder päppeln. Dann schnell frühstücken und 2 Kaffee.

Jetzt ist es 11Uhr
Päppeln und Medis sind dran. Christina ist schnell lernfähig und hat sich in die Situation gut eingefügt. Sodaß Stefan und ich schnell eine 2te Waschmaschine und einen Trockner bei Marion abholen konnte.

16Uhr
Mittlerweile gibt es gutes und schlechtes zu berichten. Solwey, unsere Süße, frißt wieder Heu. Mr. Black nimmt wieder zu! So im allgemeinen machen die meisten einen besseren Gesamteindruck. Doch leider machen uns Punto und Rianda große Sorgen.
 


Rianda´s Augen sind bei jedem päppeln zu reinigen, sie frißt nichts mehr selbstständig! Ihr Allgemeinzustand ist sehr schlecht. Punto kann sehr schlecht atmen (die weiße), sie liegt nur, keine selbstständige Futteraufnahme. Päppeln geht immer schlechter. Päppeln, päppeln, päppeln. Die Meeris draußen, 2te Fütterung. Stefan hat die gesammten Ausenstallungen von Pischflecken gereinigt.

Jetzt ist es 21:45Uhr
Medikamente und päppeln. Der Tag war super, es ist kein weiteres Tier erkrankt. ALLE LEBEN.lg



Tag 5

Tag der Wahrheit...Heute sollte es nun kommen, das Ergebnis der Laboruntersuchungen. Die Nacht haben wir 6h Päppelpause gemacht. Die Tiere haben geschlafen, wir auch. Die erste Runde, Ole gut, Augen nicht verklebt und ruhige Atmung. Sammy auch optisch gut. Brownie und Mopsi soweit so gut. Und nun die 5er Truppe. Vorsichtig das Haus anheben, JUHU, alle leben. Bis auf Rianda alle soweit ok. Da ich immer mit dieser Truppe anfange, hab ich Rianda gleich erstmal vor Medikamentengabe etwas gefüttert. Dann Medis holen und alle versorgen. Heute allein. Dadurch dauert es länger und das hat Solwey gar nicht gefallen. Protestantisch lief sie rufend durch den Stall. Alle fertig und jetzt unsere süße Solwey geschnappt. Sie hat wie immer gut rein gehauen. Muß sie auch, 612g nur noch, aber sehr aktiv. Nach dem Quarantäne Quartier raus und da kontrollieren. UNGLAUBLICH, ich freu mich, KEINE weiteren Krankheitsfälle dabei. Doch der Kopf ist immer wieder in der TK und im Labor. Dazu muß man wissen, Montag ist ein sehr dehnbarer begriff, denn das Labor sendet erst wenn es fertig ist. Das kann bis 18:30Uhr dauern. Ich entschied mich gegen 17:20Uhr mit Stefan in die TK zu fahren. Mein Tag heute: päppeln, füttern, päppeln, Hunde füttern, Hühner füttern und wieder päppeln. So geht der Tag schnell rum.

17:30Uhr
Wir fahren los. Ich bin sehr aufgeregt und habe Punto, Rianda und Solwey dabei. Das Ergebnis ist da. Sehr viele Bakterien sind der Grund. VIRUS NICHT AUSGESCHLOSSEN!!!
Puh, nicht toll, aber dagegen kann man unterstützend was tun. Ein Glück hat Susanne Spritzen, Handschuhe und 1x Unterlagen Desinfektion auch gegen den A-Virus (Nicht schädlich für die Atmung) und und und bestellt.
Ergebnis der Untersuchung: Punto kaum noch Lungengeräusche, ein Auge noch nicht ganz so gut. Solwey hat keine Atemgeräusche. Unsere Rianda, ZUSTAND KRITISCH. Also Medikamente am Empfang abholen und die Rechnung zahlen. Durch die 3te Kur für alle befallenen, die heute anstand, war die Rechnung nicht geringer als die anderen. Jetzt aber schnell nach Hause, Solwey hat Hunger. Da ich ihnen Salat, Gras, Gurke und Möhren gab, hörte ich es hier und da knabbern. Mr. Black frisst wieder, Punto frißt wieder, Ole frisst wieder. Ich freue mich sehr das die Medis gut anschlagen und hoffe jetzt nach Zylexis das Rianda sich erholt. Im allgemeinen bin ich mit dem Tag heute sehr zufrieden. Drückt die Daumen, oder betet, oder sendet der kleinen Rianda Energie. Sie hat alles bitternötig. Bitte, wir haben Unsummen an TK, Medis, Zubehör, wie Handschuhe und co, Zusatzfutter und Desinfektion kaufen müssen. WIR BRAUCHEN DRINGEND UNTERSTÜTZUNG. LG die Bewohner der Happyfarm und ihre Zweibeiner. Eine Auflistung der Kosten folgt in den nächsten Tagen.



Tag 6

Nach der Morgenrunde um 10Uhr draußen bei den Schnuten war klar, Nacht war super, kein weiteres Tier erkrankt. Der ganze Morgen bestand aus päppeln, Medis geben, füttern und co. Beate und ihre Kids kamen zum Krankenbesuch, ihre 2 Lieblinge sind mit in diese Katastrophe reingeraten. Sammy & Sally wurden in der Inkubationszeit vergesellschaftet und Kastrat Sammy wurde befallen. Glücklicher weise bemerkte Beate sehr schnell das etwas nicht stimmt und meldete sich bei uns. Danke Beate, daß du so schnell reagiert hast. Sammy geht es deutlich besser, genau wie allen anderen. Bis auf Rianda. Heute Abend gegen 22Uhr war eine Infusion unvermeidbar. Sie scheint wieder einigermaßen stabil. Den Tag über kamen ein paar Pakete. Spritzen, Handschuhe und weiteres Arbeitsmaterial. Juhu, das Futter von Cavialand ist auch dabei. Erst einmal alles verstauen. Mr. Black´s Augen werden besser. Punto´s Allgemeinzustand besser.

Dafür schnupfte Carry heute etwas mehr. Ich hoffe das es sich zB durch die Inhalation löst und abfließt.
Brownie sein rechtes Auge erholt sich leider sehr langsam. Aber das Verhalten und der Allgemeinzustand zeigen, das er auf dem Weg der Besserung ist. Heute wieder Apotheke. Antibiotika holen, da 2x50ml fast alle waren. (Jetzt sind sie alle.)


Bitte entschuldigt den heutigen Kurzbericht, doch die Wäsche wäscht noch und ich war heut allein. Morgen früh kommt Christina und dann kann ich hoffentlich anfangen alles mit einer speziellen Desinfektion zu reinigen. 23:36Uhr und ich bin noch lange nicht durch. LG


Tag 7


Das schlimmste scheint vorbei zu sein. Allen Schnuten geht es besser. Mopsi und Brownie haben sich so gut erholt, daß sie jetzt schon streiten können. (sitzen nicht mehr zusammen) Solwey, Punto und Rianda haben heute Romano Salat und Petersilie selbstständig gefuttert. Carrey und Mr. Black auf dem Weg der Besserung. Bei Ole sind die Augen wieder komplett schön und ich höre so keine Atemgeräusche mehr. Draußen kein weiteres Tier erkrankt. Morgen kommen Christina und Conny. Wir freuen uns auf 4 helfende Hände. LG
Dann gibt es wieder Bilder.


Tag 8

So,jetzt noch schnell das Tagebuch. Ich reduziere mich heute auf Fakten. Keine weiteren Erkrankungen. Alle auf dem Weg der Besserung. Rianda macht es noch ganz schön zu schaffen. Doch Salat und Petersilie schmecken ALLEN wieder. Außenstallungen desinfizieren war heute dran. Fertig. Und immer wieder zwischendurch päppeln. Danke Conny für deinen heutigen Einsatz. So hat alles sehr gut funktioniert. Christina, danke, du bist die päppelmeisterin. Alle Schweini´s mögen es von dir gepäppelt zu werden.
0:44Uhr
Letzte Runde, alle schlafen.


Tag 9



Heute wieder nur ein Kurzbericht da ich allein war und wieder noch nicht fertig geworden bin. Draußen geht es allen Muckis sehr gut. Hier drinnen ist die Situation unverändert. Sammy, Sally, Ole und Mopsi sind wieder voll fit. Brownie immerfort sein Auge das nicht so recht abheilen möchte. Frißt aber gut und ist sonst in guter Verfassung. Mr. Black, Solwey und Punto schwächeln noch. Solwey frißt gut und nimmt nicht richtig zu. Umstellung des Futters (Since Silectiv) und weitere Zusätze (evt. Schilddrüse?) wird Montag in der TK abgeklärt. Augen top, mobil, Mr. Black selbiges Problem, nimmt nicht wirklich zu. Sonst wie bei Solwey. Carreys Augen noch nicht wirklich gut und sie hängt etwas durch. Hmm Rianda, Montag wieder zur TK. Rianda kämpfe weiter, du bist so tapfer kleine Süße. Päppeln, Wäsche waschen, Stallungen sauber machen. Urlauber umleiten usw.... Morgen ist Stefan da und Sonntag dann wieder Christina. Das ist super, da geht es um einiges schneller. Allen ein schönes erholsames Wochenende.


Tag 10




Kleine Rianda, der Himmel fragte mich, wo ist mein liebster Engel? Wir haben es nicht verraten, doch er fand dich trotzdem.                                            R.I.P kleine Rianda
Bitte habt Verständnis das ich heute nichts weiter schreiben mag.






R.I.P. kleine Solvey. Du hast uns am 30.07.15 verlassen. Dein bezauberndes Wesen mit dem du uns selbst in der schwierigen Zeit erfreut hast, werden wir nie vergessen. Wir freuen uns alle irgendwann auf ein wiedersehen mit dir.






R.I.P. kleine Punto. Leider hast auch du uns am 30.7.15 verlassen. Die Zeit mit dir war viel zu kurz. Auch wenn du ihn jetzt nicht mehr brauchst, laß dir zusammen mit Solvey den Päppelbrei schmecken. Kleines Schleckermaul.




R.I.P. kleiner Mr. Black. Am 31.07.15 haben Solvey und Punto dich abgeholt, obwohl du sichtbar (scheinbar) auf dem besten Weg der Genesung warst. Dein Verlust ist für uns erschütternd. Hab da oben Spaß kleiner Engel.




R.I.P. kleine Sally. Am 2.08.15 völlig unerwartet gingst du von uns. Beate (Mami) meinte es gut mit dir, als sie dir hier bei uns einen neuen Partner holen wollte. 24h später mußten wir uns jedoch an der TK treffen. Dein Partner Sammy war erkrankt. Sammy hielt durch und zeigte deutliche Verbesserung der Symptome, jedoch riss die Erkrankung dich schlagartig in den Tod. Deine Mama Beate und das ganze Team der Notstation weinen um dich. Leb wohl kleine Sally.




R.I.P lieber Ole     10.08.15
Du warst ein so sehr lieber gut verträglicher Typ ,
dich mußte jeder einfach mögen .
leider war die Zeit mit Dir viel zu kurz und trotz Maßnahmen und gut zusprechen ,
bist Du gegangen . Flieg kleiner Engel ....



11.08.15

Es ist sehr leise auf der Quarantänestation geworden . schluchtz ...
Ole hatte sich , genau wie Mopsi , Sammy und Brownie gut erhohlt , doch dann kam der unerwartete Rückschlag .
Brownie Sammy und Mopsi geht es wieder gut . ( bleiben in Quarantäne)  .
Draussen sind keine weiteren Tiere erkrankt .
Juhuuu , freu , schluchts 
Die Pathologischen Befunde machten keine wirkliche Aussage was hier los war oder ist . Dennoch konnte eine Virusinfektion nicht ausgeschlossen gewesen sein . In den Lungen beider Tiere keine Spuren des Adeno Virus .
Man möge die schwammige Aussage verzeihen , jedoch kann vieles eine " kann , kann nicht " Situation sein .
Niemand !!! will sich wirklch festlegen .
Freitag 14.8 ist TK Potsdam , dann wissen wir evt mehr .
Der gesammte Zeitraum war für die Tiere und für uns die Hölle , wir hoffen und wünschen uns das egal was es war es endlich vorbei ist.

Seit 21 Tagen ist der Virus überstanden und kein Tier mehr befallen.Wir haben es geschafft!!!