Happyfarm

Weinachten 2016 Tagebuch

Hallo ihr Lieben ...

Ab dem 1.12.16 könnt Ihr wieder unsere Tiere durch die besinnliche Zeit begleiten .......

22.12.16 Ab heute ist Stefan zu Hause . Das ist für meine Planung allerbest , grins .
Ich freue mich. Da ich davon ausgegangen bin , das es erst morgen soweit wäre .
Super , gestern noch gewirbelt und heute , habe ich um 11.30 Uhr , Zeit mich ums Tagebuch zu kümmern . Und immer wieder , das Telefon .
Der Winter hat es in sich , grumpf .
Hochmotiviert wird gleich durchgestartet . 4 Hände schaffen mehr wie zwei . Eventuell . schaffen wir es ja heute schon zu schmücken . Ich bin vollkommen entzückt von dem Gedanken .
Abwarten ... bis später
Derzeitiger Zwischenstand , es läuft



21.12.16 Aufgestanden , Krone zurecht gerückt und weiter .
Heute war ein arbeitsreicher Tag . Wenn ich hier mal für ein bis zwei Tage , einen Gang runter schalte ..... muss das aufgearbeitet werden . Kurz KK und los . Großgehege innen misten , Stallungen vorbereiten für unsere Weihnachtsgäste :-) Heu und Wasser
11 Uhr auf zur Futterjagd . So jetzt wird es langsam stressig . Denn wir bekommen Weihnachten Besuch . Das ist mit 3 Personen und 1 gr. Hund mehr , wenn auch nur für ca 40 Std . eine logistische Meisterleistung . Weihnachten für so viele Seelen ... ich muss Einkaufen !!!!  Mein Magen fängt an sich zu drehen und ich mich auch . Besen geschwungen und die arbeiten gemacht , die keiner sieht . Kennt ihr das ? Überall ist noch was zu erledigen und es macht sich langsam visuell und das Gefühl breit , genau in dem Moment fertig zu sein , wenn der Besuch in der Tür steht . Der Countdown läuft . Puhhh . Nein , nein , so wird es nicht sein.
Alles ganz entspannt , wie immer :-) :-) :-) Also weiter ...
Bei Stefan auf der Arbeit , gibt es , wie überall vor Weihnachten noch mächtig viel zu erledigen . Feierabend ..... Abends 22.30 Uhr .....good night  für heut


20.12.16  Ganz ruhiger Tag . Es geht allen Tieren gut . Ich fühle mich heute nicht um schönes zu schreiben . Ich bitte um Verständnis ....

19.12.16 Montag es war ein Tag wie jeder andere , bis 20.05 Uhr !
------------------------------------------------------------- Je Suis Berlin
 

18.12.16 und der 4. Advent
Brum brum , hahaha und es war schon 9.30 Uhr .
gestern hat sich noch Besuch angekündigt , Torsten ? Etwas Geheimnisvoll und mysteriös war das Telefonat . Naja also waren wir auf unseren Besucher gespannt . Torsten kam mit seiner Mama . Mit zwei großen Kartons voll frischen Futter . Sellerie, Steckrüben, Grünkohl , Äpfel und Möhren durften direkt verfüttert werden . Mitte 2014 kam ein liebes Pärchen auf uns zu, fragte ob wir ihre drei Liebsten aufnehmen würden. Was wir auch taten. Sie brachten uns die große Innenvoliere mit , die bis heute bei steht und gerne und gut genutzt wird . Er klopfte dagegen und gab sich damit zu  erkennen . Es tat mir etwas Leid, das ich ihn nicht erkannte, doch es zu lange zurück . ich bin sehr gerührt, das sich auch nach der Zeit, ein Mensch für unser Tun noch Interessiert und unsere Tiere belohnt . Herzlichen Dank Torsten und seiner Mutter.
Schatzi hat sich weiter den Stallungen gewidmet und ich sitze am Schreiben , der Tag ist noch lange nicht vorbei , obwohl es schon 18.30 Uhr ist . Ich beende das Geschreibsel für heute und wünsche allen einen so tollen 4. Advent wie wir in haben

17.12.16 Irgendwie muss ich Bärengenetik im Blut haben , Schlaf ist immer zu wenig . Es ist auch so mummelig . Das ist im Sommer ganz anders, 6 Uhr mit einem Hechtsprung und voller Tatendrang aus dem Bett . Im Winter wird das auf sicher nicht passieren , Hahahaha
Misten, misten ,misten, Füttern und misten . Gegen Mittag zog Paula 8J bei uns ein .
Paula und Drops sind genau wie Rosi und My Lady Gnadenhoftiere die bis zu ihrem Lebendsende bei uns bleiben . Wir hoffen auf eine lange und schöne Zeit mit unserer Rentnergang . Die Süßen sitzen in unserer Zucht-Gnadenhof Truppe , wo alle Altersklassen drin vertreten sind ( eine sehr stabile Truppe ) . von 0- fast 9 Jahre!! Da haben die Senioren gar keine Zeit zum sterben . 
Warum nicht bei den Vermittlungstieren oder alle Rentner zusammen ? 
Da Meeris Rudeltiere sind, ist es wichtig, um es so artgerecht wie möglich zu haben, das verschiedene Altersklassen eine Gruppe beherbergen . Die Aufzucht ist ein wichtiger Bestandteil dabei . Die Erfahrung und die Ruhe der Alttiere ist ein weiterer wichtiger Faktor  Sowie eine gewisse Stabilität. In der Vermittlungstruppe ist eine zu starke Dynamik, die Jungtiere  ( die meisten) viel besser verkraften . Eine reine Seniorengruppe ist zum Aussterben verurteilt . Da die Psyche der Gruppe kippen kann ! 
Bitte hierzu bei Youtube ." clevere Zwerge" ansehen !
Falls ihr dazu weitere Fragen haben solltet, ruft mich einfach an. Ich habe jetzt nur einen kleinen Auszug zu dem komplexen System der Verhaltensmuster  geschrieben .
  

16.12.16 Heute ist Freitag , dass ist Klasse dann kommt Stefan meistens früher .
Da die Wetterlage für mich sehr schwierig ist , habe ich draußen nur das nötigste gemacht .
Futterjagd und dann das was danach folg  . Am Nachmittag zog Drops  6J ein . Sie ist eine kräftige Rot-Schimmel-Dame . Das sie Zysten hat ist bekannt . Wir werden das nochmal genauer überprüfen lassen , da Sie momentan in einer sehr guten Verfassung ist .
Nur Eierstock Zysten können richtig weh tun und das muss ja nicht sein . Ansonsten war der Tag relativ ruhig ( zumindest was Meeris angeht) . Wir sind dann abends noch ins Kaufland .
Ohh wie schön , gerammelt voll es war . Weihnachtsgeschenke gibt es bei uns schon seid 5 Jahren nicht mehr . Nur unsere Enkelin 2J .und die Tiere werden beschenkt . Wir Großen bekommen einen Schoko Weihnachtsmann , damit auch wir etwas zum auspacken haben .
Bei ca 170 Seelen auf einem Hof , gibt es einiges zu tun um jeden eine Aufmerksamkeit zum Heiligen Abend  zukommen zu lassen. Planung ist alles !
Diese Bilder werden alle bei FB zu sehen sein .


15.12.16 Der Morgen, war wie die anderen in diesem Jahr . KK, Morgenrunde und Telefon.
Danach los auf futtersuche . Erfolgreich um 12 Uhr zurück .
Schnippeln und schneiden und die Meute füttern . Ich versuche immer noch von Happy Urin aufzufangen .....bisher leider vergebens . Auch die anderen Pudels wollen gepflegt sein . Maschine raus Hund auf den Tisch  .Gesicht ,Pfoten und Poschekel freischneiden .
Mini auch rauf auf den Tisch, es geht ja nicht, das alle anderen dürfen und sie nicht ihre Pflege bekommt. Nach 3 Hunden brauch ich einen Kaffee. So und weiter . Ich kann mir vorstellen, das manche eine romantische Vorstellung haben was die Arbeit hier angeht . Doch der Löwenanteil ist : Misten, Futterbesorgung sowie zum TA zu fahren. Es bleibt nicht viel Zeit um das Ganze mal richtig zu genießen. Gestohlene Stunden, denn die Arbeit endet nie . Telefon , Aufklärung , Hilfestellung und auch Trost spenden . Es ist leider häufig ein trauriger Anlass warum wir kontaktiert werden . Es sind häufig menschliche und tierische Schicksalsschläge die wir uns anhören . Traurig aber Wahr . Um so schöner sind Kontaktaufnahmen von Schnuten die in einem Zuhause angekommen sind :-) Herz .
Das bietet einen tollen Ausgleich und macht uns richtig froh. Tolle Bilder und liebe Zeilen, manchmal so schön , das ich Pippi in den Augen bekomme . ( da wir nach Weihnachten uns ein wenig von FB zurückziehen , habe ich mehr Zeit für die Homepage). Ihr dürft euch freuen auf eine neue Seite ( Happy Familie ) da werdet ihr die tollen Haltungsbedingungen sehen, in die unsere Schützlinge ziehen durften  Zum freuen und Ideenklau  :-)
Da wir mittlerweile über 15 tausend Bilder haben , werden sie zeitlich durcheinander sein, aber das ist glaube ich egal . Geplant ist viel und wie ihr uns kennt setzen wir unsere
" kleinen " Projekte mit der Zeit auch um . 23 Uhr war Feierabend .



14.12.16 Heute morgen ist super , 7.15 Uhr gingen gut erholt die Augen auf .
Nach dem Frühstück habe ich dann gemütlich bis um 11 Uhr losgelegt . Dann stand Katja in der Tür . Auf zur Futterjagd . Mit einer reichlichen Ausbeute kehrten wir um 13 Uhr wieder Heim . Dann bekam ich eine Kiste Brombeeren geschenkt . Ohhh toll und nu ?
Was macht Frau mit 5 Kg frischen Brombeeren . Ganz klar Marmelade . Gelierzucker ist noch auf Lager vom Sommer und Zitronen hatte ich auch noch . 7 ein halb Liter Marmelade später , war es auch schon nach 15 Uhr . Die Zeit läuft und läuft und ich , naja hinterher . Lach . Irgendwie hat ich es im Rücken , ich nahm mir eine Stunde und dann ging es weiter .
Telefon Telefon Telefon . Am WE ziehen 2 Mädels ein. Drops 6 J und ? 8 J ( Name jetzt gerade entfallen ) Beide verwitwet . Da wir ab 6J nicht vermitteln sondern die Tierchen auf den Gnadenhof ziehen , sind es dann insgesamt 4 Senioren die bei uns fest Leben .
Es wurde noch ein 140 cm Käfig innen aufgestellt . Abendrunde war heute mit Abendbrot zusammen . Da mir die Brombeeren dazwischen gekommen sind , hat sich alles um 2 Std. verschoben . Jetzt haben wir es 23.15 und die Zweibeiner der Happyfarm haben Feierabend .


13.12.16 öhhh heute Morgen bin ich gefühlte hundert . KK und ran an die Front .
Heute morgen , sind alle noch im sleepy Modus . Ruhe kein gequicke , kein muig muig .
Schöööööööön zweiter Kaffee ich komme . Hab eh noch zu Telefonieren , passt also
11uhr , meine Freundin steht in der Tür und los geht's zur Futterjagd .
Alles abgeklappert ... Ausbeute , nur genügend für heute . Das bedeutet morgen dasselbe.
13.30 Uhr muig  muig als wir wieder kamen . Sozusagen gerade noch rechtzeitig , lach .
Säubern schneiden schnippeln und die Meute versorgen . Dann Türklingel , ein kleines Päckchen . Die Hühnerpullis sind da . Leider bekomme ich aus mangelnder Zeit keine Bilder auf die HP . Aber einen kurzen Post bei Facebook , bekomme ich hin . Zum WE
Ich bedanke mich bei Gaby Brendel für die klasse Pullis .
Gaby hat selber Tiere und einen Job , wenn es ihre Zeit zulässt, schneidert sie, für die armen geretteten Seelen der Eierindustrie, diese Pullover . Nachdem diese Tiere Höchstleistungen gebracht haben, sind viele stark geschunden und haben zum Teil kaum noch Befiederung . Was sich mit einer Hackordnung oder durch Kälte, sowie zu starke Sonnenstrahlen im Sommer , schnell zu Verletzungen oder Krankheit führen kann .
Es ist also nicht weil es niedlich aussieht ! Nach Abzug des Materials geht der Gesamterlös an Rettet das Huhn eV . Kontaktmöglichkeit gebe ich gerne weiter .
Heute sind wieder 2 Burschen eingezogen , eigentlich nur einer und der andere ist zurück gekommen . Eine junge Frau rettete den kleinen Wutz und meldete sich bei uns . So kam Babyboy dazu . ( damit der gerettete nicht 6 Wochen alleine die Kastrafrist absitzen muss ) .
Parallel dazu schaltete sie Anzeigen um für den geretteten ein geeignetes Zuhause mit Mädels zu suchen , doch es meldeten sich nur 120cm Haltungen und das hat für uns alle nichts mit "geeignet" zu tun . Babyboy war ja noch nicht kastriert und sie übernahm auch noch für Babyboy die Kastragebühr . Danke das du nicht weggesehen hast , für deine Leistung deine Vernunft und dein Handeln ! 
Stefan hat die Abendrunde gemacht. Es sind alle ruhig in die Heija gegangen .
Jetzt ist es 22.30 Uhr und wir machen Feierabend .
 

11+12.12.16 Sonntag der dritte Advent . War alles relativ entspannt . Das übliche Füttern und Co . Ab 16 Uhr haben wir dann Sonntag gehabt . Es gibt auch Tage die komplett unspektakulär sind.
Heute am Montag war ich nur noch ein halber Mensch , denn immer der mahnende Blick zur Uhr .
Morgenrunde alle fit , so ist fein . Füttern und ablenken . Der TK Termin liegt mir im Magen. Ich schnappte mir die zwei 160cm Käfige. Es gibt lustigere Projekte. Abgesehen davon das die Dinger auch ein wenig wiegen  sind sie echt unhandlich. Ich hatte 0,5 cm Spielraum zwischen Voliere und Tower . Schale rein  und dann, erstmal Atmen. Dann ging es an die Gitter, die in einander gesteckt werden müssen . Die  Theorie scheint simpel aber in der Praxis, alleine, nicht zu empfehlen . Deko Schal weck , Pulli weck Tanja im T-Shirt , kurz vorm Wutanfall . Aber wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe .... es ist ein Elend  . Tief Atmen und weiter . 
Dann stand der erste :-) Nun der zweite oben drauf . Das gleiche Spiel nochmal , hihihi .
Irgendwann standen dann beide :-) :-) 
15.40 Uhr Stefan ist da und wir fuhren direkt mit Happy und Mini in die Tierklinik.
 300€ später , nach Ultraschall und Röntgen, kam die erhoffte Teil-Diagnose .
Von Happy wird jetzt noch ein wenig Pippi gebraucht , und in 4-8 Wochen zur Kontrolle wegen jeweils einem winzigen Fleck in Milz und Lunge. Mini ist Scheinschwanger und die winzigen Knötchen können auch daher kommen. Also erstmal Antibiotika ( wegen Zahnfleischentzündung )zu Ende nehmen. Dann erst die Medis wegen der Schein-Trächtigkeit . Danach auch Sie zur Kontrolle . Ich hatte richtig Angst um die Mädels. Dank Dr. Zapcke können wir erst einmal ruhige Festtage mit der ganzen Familie haben . Erleichtert ..........



9+10.12 Moin Moin , in alter Frische
Gestern war ein langer Tag . Futter einkaufen, 20 kg Möhren , 10 Honigmelonen, 4 kg Zucchini , 3 kg Fenchel , 5 Eisbergsalat  ,Flüssigwaschmittel , Haushaltsrollen , blaue Säcke , Zitronensäure und vieles mehr
1 Kastrat 1 Mädel durften mit einem Mädel zusammen ziehen .
Und Hanna 7J. , konnte mit einem Leih-Tier glücklich gemacht werden . 
Leider gibt es auch eine traurige Botschaft . Der kleine Mickey ca 4-5J ist seiner Krankheit erlegen :-( . R.I.P.  Flieg keiner Wutz .
Feierabend 22.30 Uhr 
 Heute morgen um 9 Uhr , hat Stefan Mini sowie 5 Böckchen zum TA gebracht .
Mini ( Frieda) muss Zahnstein entfernt werden und die Boys werden kastriert .
Jetzt gibt es erstmal Frühstück und dann wird durchgestartet .
Alle wollen und bekommen ihr Futter . Dann Telefon , eine Freundin , stark erkältet ,
kannst du helfen , wegen der Tiere ? Wir uns schnell gesammelt und los .....
16.30 Uhr wir sind wieder zu Hause . Leider vertragen sich die Vergesellschaftung von gestern , nicht . Grumpf . Dachte mir das schon, da das Mädel, als Einzelbaby zu einem 4 Monate jungen Kastraten gesetzt wurde . Ohne Erzieher für die beiden Babys ! Der Kastrat verstarb und das völlig unsozialsierte Mädel scheint sich nicht benehmen zu können .
Heute versuchen wir eine weitere Vergesellschaftung . Sollte diese wieder scheitern, muss das Mädel resozialisiert werden . Eventuell finde wir ja heute die " Richtigen" .....
Jetzt erstmal Misten und Essen . hahahaha . Essen , ja das haben wir immer noch nicht geschafft und es mittlerweile 19.15 Uhr . So ich bin wieder da . Max und Mimi sind wieder da . Jetzt ist Kalimero das Versuchsschweini . Wenn sie Ihn, bei sich auch nicht mag , dann kommt sie in die Resozialisierungstruppe über Weihnachten . Wir drücken die Daumen , das die Liebe ausbricht



7+8.12.16 Hallo alle da draußen , bitte verzeiht , doch die Ereignisse überschlagen sich . Am Wochenende werde ich Happys Seite machen . Vorher komme ich nicht dazu .
Es ist mir momentan etwas schwierig die schönen Geschehnisse des Tages zusammen zu fassen, wenn überall Leid mit dran hängt. Heute hatte ich ca. 7 einhalb Stunden Telefon, wischen , fegen , abwaschen alles nebenbei ....
1 Kastrat konnte zu 2 Mädels ziehen und 2 Mädels sind zu einem Kastraten gezogen . 
1 Kastrat ist eingezogen .  
Alle sind fit und es sind noch keine Babys von unseren Schwangeren Notis gepurzelt .
Zum Wochenende gibt es auch endlich Bilder . Es dauert halt sehr lange Fotos erst zum Email Account zu senden , dann in Fotos zu speichern und dann auf die HP zu bringen .
Ich freue mich sehr wenn ich dafür Zeit habe und euch mit unseren Schnutenbildern erfreuen kann . LG und eine ruhige Nacht


6.12.16 Guten Morgen Nikolaustag ...
gut gelaunt begann ich den Tag . Als ich in meine Stiefel schlüpfen wollte , entdeckte ich, der Nikolaus war da , es gab Ferrero Rocher . Was für ein kluger Nikolaus
Ich stand gerade in der Küche, mit meinem Kaffee in der Hand, als sich mit einmal Happy neben mir hinhockte um Pipi zu machen  Das hat sie noch nie gemacht ! Ein 2 € kleinen Fleck .
Doch die Färbung war auffällig dunkel . Hmmm nicht gut , gar nicht gut.
Keine offensichtlichen Schmerzen , frisst , säuft normal . Also nachher in die Tierklinik .
Da Happy ja schon etwas betagter ist , bin ich von einer Verkühlung der Blase oder ähnliches ausgegangen. Erstmal beruhigen und den weiteren Tagesablauf abarbeiten .
16.30 Uhr auf in die TK . Nach einer kurzen Wartezeit waren wir dran, rein ins Zimmer und rauf auf den Tisch. Da Happy sich auch wehren würde, Sicherheit geht vor, Maulkorb auf .
Der erste Griff unter den Bauch .....dann kam der Faustschlag ...sie ist voller Tumore in den Milchleisten . ( Happy hatte am 06.06.16 schon eine riesen Not-OP in Rumänien, wo ein Riesentumor entfernt wurde )  Ich werde zu Happy eine extra Seite machen ....
Bitte habt Verständnis , das ich heute nicht weiter schreiben mag . 
Abendrunde , alle fit .
 
 

5.12.16 Moin moin Montag . 6.45 Uhr auf zur Physio . Gähn .
Schön aufgelockert sitze ich jetzt am Küchentisch und mach noch bis um 9 mein Ding , dann geht der Tag los. 
Wie üblich überall die Runde . Alle fit , alles schön .
Wässern und alle füttern.
Momentan ist ruhig in der Notstation , hier und da ein Anruf , aber insgesamt ruhig .
Ich kann mich um vieles andere kümmern was so liegen geblieben ist . Auch genieße ich viel Kuschelzeit mit den Hunden .
18 Uhr Stefan ist zu Hause ... 
Und los zum einkaufen. 18kg Möhren , 4kg Grünkohl , 3 Melonen , 10 kg Äpfel , 10 Eisbergsalat war die Ausbeute.   
Füttern & Abendrunde . Ein ruhiger Abend wird eingeläutet .
Mal schauen ob morgen was im Stiefel ist :-) ?


4.12.16 Sonntags ist der einzige Tag der Woche , wo wir uns den Vor bis Nachmittag  freihalten, zB. um auf den Flohmarkt zu fahren oder Freunde zu besuchen .
Heute war es anders . Um 10.30 zog ein ca. 2J.  Kastrat in Außenhaltung ein .
Dieser wurde aus schlechter und falscher Haltung vor Wochen gerettet und kastriert .
Nun ist er durch die Kastra-Quarantäne durch . Doch es boten sich als vermeintliche Chance auf ein neues Leben, nur Käfig und Paarhaltung . Das kam aber für den Kleinen nicht in Frage , da er 2 j mit einem Kaninchen zusammen wohnte , (das Ninchen  ist auch Kastriert und Reserviert) ( wenn retten dann richtig !  ) und er somit kein Sozialverhalten erlernen konnte . So kam der kleine Wutz zu uns . Nach Vorkontrolle entschied ich ihn nicht weiter in Quarantäne zu setzen, sondern in gleich in die Herde zu setzen . ( ich glaube er denkt er ist im Himmel ) mit 8 weiteren Mädels erobert er gerade das Großgehege :-) 
Gegen 13.30 Uhr kam Rene mit Oskar und Familie . Oskar nahm Rey und Sander mit . Jetzt werden sie zu dritt in Wohnungshaltung leben . Das bedeutet , ein Käfig ( Pippistelle ) der nie verschlossen ist und die Schnutis frei in der Wohnung leben . ( Stubenrein ) 
Hoffentlich lernen Rey und Sander schnell das nur da rein gemacht wird ;-) Bilder folgen 
Jetzt ist gleich halb drei . Stefan mistet noch zwei Stallungen . Jetzt haben wir 17 Uhr Gefüttert werden muss erst heute Abend wieder . Hausarbeit oder ausruhen ? Wir haben uns heute mal für ausruhen , endschieden . 20.30 Uhr Abendrunde , alles gut .
 

 

3.12.16 Heute begann der Tag relativ entspannt .
Kaffee, Kippe, Morgenrunde, Hühner raus .
Da noch alle gut im Futter stehen , sind wir erstmal zum TA . Minis ( Frieda) Analdrüse musste gemacht werden . Lilly auch mit dabei . Lilly ( Meeri) hat Zysten und müsste dringend operiert werden . Das Problem ist , trotz gezielter Fütterung  nimmt der kleine Schatz einfach nicht zu . Jetzt ist ja das Rodicare da und unsere letzte Hoffnung das Sie und auch andere Zwerge an Gewicht zulegen . Nächsten Samstag zwei Termine , Mini Zahnstein und 5 Kastras .  
Stefan bringt gerade den Pappmüll zur Entsorgung . Wir Mini ,Pretty und Blümchen haben erstmal Ball gespielt und schon getobt . Happy rennt mit quitschvergnügt durch den Garten und geht ihrer Aufgabe nach . Welche das auch immer sein mag ? Gleich wenn Stefan zurück ist ,  geht es mal wieder zu den Hunis . Die Quader an Einstreu wiegen 24 kg . Davon werden wir denke ich zwei bis drei in der Villa verteilen ( es sind 2 einhalb geworden ) . Mit der Einstallung das ist ein Mist . Im wahrsten Sinne des Wortes . Sonst haben sie über 1000qm Freilauf , da verteilt sich die Schitte besser und wird vom Regen davon gespült . Jetzt spielt sich das Leben auf 35qm ab :-(  Es kostet sehr viel extra Zeit und auch die Position Einstreu wird dadurch deutlich höher werden . Mache nachher das zugesagte Video :-)
Wieder ein paar Stallungen misten . Alle Tiere müssen gefüttert werden und los . Alle sind fit , drinnen wie draußen .Das ist immer sehr beruhigend .
Mini lässt sich die ganze Zeit nicht sehen , ist bestimmt noch zornig mit mir , wegen dem TA heute morgen . Einkaufen für Zwei und Vierbeiner . Die runtergesetzte Gemüseauswahl hielt sich in Grenzen . Ein wenig Grünkohl konnten wir ergattern, der war natürlich nicht im Angebot . Und wieder nach Hause . Essen aufgesetzt und Abendrunde gedreht .
Schnell das Tagebuch für heute zu ende geführt . Gleich gibt es Essen und dann wird erstmal der Feierabend eingeläutet . 
Wir wünschen euch allen morgen einen schönen zweiten Advent



2.12.16 Moin Moin 6.15 Uhr der Wecker klingelt . Oh nein ,raus aus dem kuscheligen warmen Betti.
Etwas zähne knirschend schaffte ich einen halben Kaffe . Auf zur Physiotherapie.
8.15 wieder zu Hause . Morgenrunde . alles gut .
Heute hab ich Stefans Laptop :-) es ist jetzt 11.15 Uhr und ich hab mein Tagebuch von gestern geschrieben ... mal sehen was der Tag noch so bringt  .
Da Stefan den Großteil des Tages zu Hause war , konnte ich mich hinsetzen und Spendenbriefe  schreiben . x Stunden später ,war ich damit fertig . Der Paketbote brachte 3 Spendenpakete, total cool, einmal Frischfutter :-) ein großes Paket Heu , ein großen 10 kg Futtereimer . Stefan hat unterdessen alle Hofarbeiten erledigt .Haus 1 Boden und 1 Etage Misten ( 14 Blaue Säcke ) ,alle  Füttern, zum TA den langersehnten Futtersack Rodicare Basic 25 kg ( 98€ , er war im Angebot ) abholen . Und unsere Schwächis füttern . Wir hoffen so, das es den gewünschten Effekt hat. Abendrunde . Heute sind wir etwas früher mit Essen dran 20.30 Uhr .

1.12.16
Wie gewohnt trottete ich circa gegen acht zum Kaffee . Das Tagebuch beginnt . Zack den Laptop starten, und ?
Na klar wie soll es anders sein , es funktioniert nicht . Ganz toll .
Tagesaufgabe bis mind. 18 Uhr gestrichen . Bewaffnet mit Kaffee und Kippchen ,
startete ich das Handy und einen neuen Versuch auf die HP zugriff zu nehmen . 
Auch dieser scheiterte . Grumpf . Frühstück beendet . Ich lief erstmal los und schaute was so bei unseren Schwangeren Notdamen los ist . Auch nix. keine Babys . Morgenrunde draussen , schauen ob alle ok sind . Alle fit .Schnell ein Blick zu den Hunis . Alles gut und wieder rein . Telefon ...
Fragen zur Neugründung ......ca 30 min später
Da misten sowieso an der Tagesordnung ist ,fing ich drinne an. Eine Stallung nach der anderen . Aber nur die in meiner Höhe, denn ich hab es noch ganz schön im Rücken , also nicht übertreiben . Füttern,  Wasser und Heu . Näpfe abwaschen . Wieder Telefon ...... wärendessen den Hunden das Essen machen . 
Und immer wieder Telefon . 
Unterdessen schnippel und schneide ich das Futter für draussen . Auch die Hunis sind schon wieder dran . Das erste  Frühstück erhalten die Damen morgens um 6 Uhr von Stefan. Durch die Einstallung müssen die Tiere jetzt anders und öfters gefüttert werden .Als
Mittags -Snack , gibt es Würmchen ( Mehlwürmer ) . Sie sind so Lustig dabei , ich werde euch mal die Tage ein Video auf unserer Seite auf FB Seite machen , dann könnt ihr euch den Zirkus selbst mal ansehen . Also losgeturnt und alle versorgt . 
Stefan kam relativ früh ca 15.30 Uhr , da er noch zum Arzt mußte . Belastungs EKG .
Das muss Mann ab einem gewissen Alter zur Routine . ( Ergebnis alles normal)
Wieder Telefon , ach Ütchen ...fein erstmal ein Kaffee und 15 min Pause . 
Dann ging es weiter ,denn Wäsche waschen und die alltäglichen wollen auch gemacht sein .
Es klingelt der Paketbote . Juhuu 2 schwere Pakete . Futterspende , freu freu :-)
18.30 Stefan immer noch nicht da. ich muss noch einkaufen und auf die Hp .
Endlich .. also einkaufen ...es ist 19.50 Uhr .
 Stefan macht die Abendrunde . Füllt hier und da nochmal etwas Heu oder Wasser auf und schließt dann ab . Essen ? Ok . Stulle , geht schnell . Ran an den technischen Rebell .
Stefan hat sich echt 2 std. abgemüht , doch das Problem des Laptops konnte nicht mehr gefunden werden . 
22.30 Uhr der Tag neigt sich dem Ende . Alle haben es sich gemütlich gemacht und es kehrt Ruhe ein auf der Happyfarm